0001info@leibniz-psychology.org | © 1996-2019 ZPID

 

 



 Vollansicht des PSYNDEX Tests-Dokuments:
Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen

 PSYNDEX Tests-Dokument: 9006877
 

ICF-CY - Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen (PSYNDEX Tests Info)

 

International Classification of Functioning, Disability and Health - Children & Youth Version (ICF-CY; World Health Organization WHO, 2007) - German version/author

 Weltgesundheitsorganisation. (Hrsg.).
 (2011). ICF-CY. Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen. Übersetzt und herausgegeben von Judith Hollenweger und Olaf Kraus de Camargo unter Mitarbeit des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI). Bern: Huber.

 Bezugsquelle: Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI), Waisenhausgasse 36-38a, D-50676 Köln ; E-Mail: helpdesk@dimdi.de ; URL: http://www.dimdi.de/ ; Stand: 1.7.2009.
Anmerkung: Das DIMDI hält die englischsprachige Klassifikation auf der Internetseite kostenfrei zum Download bereit, die deutschsprachige Klassifikation ist nur in Buchform erhältlich. Bei Kraus de Camargo und Simon (2013, S. 79-111) finden sich im Anhang "ICF-Checklisten für das Kindes- und Jugendalter").

 Adresse(n): o Prof. Dr. Judith Hollenweger Haskell, Pädagogische Hochschule Zürich, Lagerstraße 2, CH-8090 Zürich, Schweiz ; E-Mail: judith.hollenweger@phzh.ch ; URL: http://www.phzh.ch/personen/judith.hollenweger ; Stand: 26.6.2018
o Prof Dr. Olaf Kraus de Camargo, McMaster University Hamilton, 1280 Main Street West, Hamilton, Ontario USA-L8S4L8, USA ; E-Mail: krausdc@mcmaster.ca ; URL: http://fhs.mcmaster.ca/pediatrics/olaf_krausde_camargo.html ; Stand: 26.6.2018
 WWW-Informationen:
 

Literatur

  • Bölte, S. (2009). Die ICF und ihre Relevanz für die Kinder- und Jugendpsychiatrie. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 37 (6), 495-497.
  • Castro, S. & Pretis, M. (2016). Die Anwendung des ICF-CY Core-Sets in der Frühförderung bei Kleinkindern mit Autismus-Spektrum-Störungen. Frühförderung interdisziplinär, 35 (3), 146-154.
  • Diezi-Duplain, P. & Hollenweger, J. (2007). Endlich eine gemeinsame Sprache. Psychologie & Erziehung, 33 (1), 31-38.
  • Häußler, M. (2007). Die Rolle der ICF-CY in Sozialpädiatrischen Zentren. Frühförderung interdisziplinär, 26 (4), 173-180. -PSYNDEX-Lit Dok.-Nr. 0200797
  • Hollenweger, J. (2007). Frühförderung und ICF. Überlegungen zur Anwendung der ICF in der frühen Kindheit. Frühförderung interdisziplinär, 26 (4), 149-157.
  • Kraus de Camargo, O. (2007). Die ICF-CY als Checkliste und Dokumentationsraster in der Praxis der Frühförderung. Frühförderung interdisziplinär, 26 (4), 158-166.
  • Kraus de Camargo, O. & Simon, L. (2013). Die ICF-CY in der Praxis. Bern: Huber.
  • Lollar, D.J. & Simeonsson, R.J. (2005). Diagnosis to function: Classification for children and youths. Journal of Developmental and Behavioral Pediatrics, 26, 323-330.
  • Mayer, G. (2016). Entwicklung und Einsatz eines EDV-gestützten ICF-CY-Förderplanungsinstruments in der BZ Aschau GmbH. Frühförderung interdisziplinär, 35 (3), 155-160.
  • Mohn-Kästle, U. & Amorosa, H. (2013). Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen (ICF-CY) in der interdisziplinären Diagnostik. In S.B. Gahleitner, K. Wahlen, O. Bilke-Hentsch & D. Hillenbrand (Hrsg.), Biopsychosoziale Diagnostik in der Kinder- und Jugendhilfe. Interprofessionelle und interdisziplinäre Perspektiven (S. 111-120). Stuttgart: Kohlhammer. -PSYNDEX-Lit Dok.-Nr. 0268662
  • Neumann, S. & Romonath, R. (2008). Kinder mit LKGS-Fehlbildung im Spiegel der ICF-CY: Entwicklung eines sprachtherapeutischen Core Sets. Die Sprachheilarbeit, 54 (3), 264-273.
  • Pfammatter-Imboden, M. (2007). Schulische Standortgespräche nach ICF - ein Erfahrungsbericht. Psychologie & Erziehung, 33 (1), 40-44.
  • Pretis, M. (2014). Die Verwendung der ICF-CY in frühen inklusiven Settings - erste Erfahrungen in der Verwendung. Frühförderung interdisziplinär, 33 (4), 240-242.
  • Pretis, M. & Stadler, W. (2016). Neues EU-Projekt zur ICF-CY im Bereich Frühförderung und Sozialpädiatrie: icfcy-MedUse. Frühförderung interdisziplinär, 35 (3), 165-168.
  • Riva, S., Bullinger, M., Amann, E. & Mackensen, S.v. (2010). Content comparison of haemophilia specific patient-rated outcome measures with the International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF, ICF-CY). Health and Quality of Life Outcomes, 8, No. 139. -PSYNDEX-Lit Dok.-Nr. 0235390
  • Seidel, A. & Simon, L. (2014). Funktion und Bedeutung der ICF-CY in der Praxis der Interdisziplinären Frühförderung in Deutschland. Sonderpädagogische Förderung heute, 59 (2), 136-149.
  • Simeonsson, R. J. & Lee, A. (2013). The ICF-CY: A universal taxonomy for psychological assessment. In D. H. Saklofske, C. R. Reynolds & V. L. Schwean (Eds.), the Oxford handbook of child psychological assessment (pp. 202-221). New York: Oxford University Press.
  • Simon, L. & Seidel, A. (2016). Implementierung der ICF in der Frühförderung in Deutschland. Aus- und Fortbildungsaspekte. Frühförderung interdisziplinär, 35 (3), 138-145.
  • Stahnke, J., Voelmy, M. & Schnitzler, C.D. (2010). (K)ein normaler Alltag!? Qualitative Studie zur Erfassung der Aktivität, Partizipation und Kontextfaktoren im Sinne der ICF-CY von Grundschulkindern mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten. Die Sprachheilarbeit, 55 (5), 223-231 -PSYNDEX-Lit Dok.-Nr. 0232675
  • Winkler, T. & Krug, W. (2016). Implementierung eines ICF-basierten Systems für die Teilhabeplanung in einem Berufsbildungswerk. Frühförderung interdisziplinär, 35 (3), 174-179.
  • Wohlleben, U. (2016). Aktivität oder Teilhabe, Struktur oder Funktion? Wie lässt sich die Terminologie der ICF in ein praxisnahes Berichtswesen integrieren? Frühförderung interdisziplinär, 35 (3), 169-173.
  • Wolf, H.-G., Berger, R. & Allwang, N. (2016). Der Charme der ICF-CY für die interdisziplinäre Frühförderung. Frühförderung interdisziplinär, 35 (3), 127-137.
  • World Health Organization. (2017). ICF-CY. Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen. Übersetzt und herausgegeben von Judith Hollenweger und Olaf Kraus de Camargo. Unter Mitarbeit des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) (2. korrigierte Auflage). Göttingen: Hogrefe. -PSYNDEX-Lit Dok.-Nr. 0335762
 

Originalfassung/Anderssprachige Fassungen

  • World Health Organization. (2007). ICF-CY. International Classification of Functioning, Disability and Health. Children & Youth Version. Geneva: WHO.
 

Rezensionen

  • Förster, S. (2012). ICF-CY. Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen. J. Hollenweger, O. Kraus de Camargo (Hrsg.), Bern, Verlag Hans Huber, 2011 (Rezension). Ergotherapie & Rehabilitation, 51 (4), 29-30.
  • Jagusch-Espei, A. (2014). Die ICF-CY in der Praxis. Olaf Kraus de Camargo, Liane Simon, Bern, Verlag. Hans Huber, 2013, 116 Seiten, ISBN 978-3-456-95205-3, gebunden, EUR 19,95 (Rezension). Ergotherapie und Rehabilitation, 53 (1), S. 43.
  • Petermann, F. (2012). Weltgesundheitsorganisation WHO. (Hrsg.). (2011). ICF-CY. Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen (übersetzt und herausgegeben von Judith Hollenweger und Olaf Kraus de Camargo unter Mitarbeit des DIMIDI). Bern: Huber (Buchbesprechungen). Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 41 (4), 286-287.
  • Stein, R. (2013). Kritik der ICF-CY - Eine Analyse im Hinblick auf die Klassifikation von Verhaltensstörungen. Zeitschrift für Heilpädagogik, 64 (3), 106-115. |p 0263609
  • Wolf, H.-G. (2014). Die ICF-CY in der Praxis von Olaf Kraus de Camargo und Liane Simon. Verlag Hans Huber 2013 (Rezension). Frühförderung interdisziplinär, 33 (1), 51-53.
 
 BA (23.03.2015)
 APA-Schlagworte/PSYNDEX Terms:

Observation Methods; Developmental Measures; Taxonomies; Clinical Psychology; Rehabilitation; Disability Evaluation; Severity (Disorders); Prognosis; Motor Performance

Beobachtungsmethoden; Entwicklungstests; Taxonomien; Klinische Psychologie; Rehabilitation; Invaliditätsbegutachtung; Krankheitsschweregrad; Prognose; Motorische Leistung

 weitere Schlagworte:

2007 (ICF-CY; englischsprachige Originalversion); 2011 (ICF-CY; deutschsprachige Version); 2017 (2. korrigierte deutsche Auflage); Kurzversion; Vollversion; Fremdeinschätzung; Funktionsfähigkeit; Behinderung; Dimensionen: 1 Körperfunktionen und -strukturen, 2 Aktivitäten und Partizipation, 3 Umweltfaktoren, 4 Personenbezogene Faktoren; Normierungs-/Untersuchungsjahr: keine Angaben
 Klassifikation:

Klinische Psychodiagnostik; Physische und psychosomatische Störungen; Rehabilitation
Klinische Klassifikations- und Dokumentationssysteme; Verhaltensskalen im Bereich der Klinischen Psychologie
11.2; 11.20
 Anwendungstyp: Clinical Diagnosis
 Art der Publikation: Test; Other Publication (90; 922)
 Sprache: German
 Übersetzungen: English, French, Italian, Japanese, Slovenian, Spanish, Swedish
 Land: United Nations
 Publikationsjahr: 2011
 Änderungsdatum: 201803
 info@leibniz-psychology.org | © 1996-2019 ZPID