Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


Psychologie-Fachzeitschriften aus deutschsprachigen Ländern

Fachzeitschriften Z

A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M ·
N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z

  • Zeitschrift für Anomalistik
    Verlag:
    Gesellschaft für Anomalistik e. V. (Sandhausen; https://www.anomalistik.de/)
    Korporativer Herausgeber:
    Gesellschaft für Anomalistik e.V (Edingen-Neckarhausen; http://www.anomalistik.de)
    Redaktion:
    Dr. Mayer, Gerhard (verantwortlicher Redakteur); Anton, Andreas; Dr. Bauer, Nicole; M.A. Olfenbüttel, Ursula; M.A. Sommer, Andreas; Tremmel, Michael; Dr. Wunder, Edgar
    Dr. Gerhard Mayer Marktplatz 10, 79312 Emmendingen






    URL: https://www.anomalistik.de/zeitschrift/zfa-impressum
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift für Anomalistik versteht sich als ein wissenschaftliches Forum zur Förderung eines kontroversen Diskurses über wissenschaftliche Anomalien - außergewöhnliche menschliche Erfahrungen und sogenannte Parawissenschaften. Veröffentlicht werden empirische Forschungsberichte, allgemeine Abhandlungen zu methodischen, konzeptuellen, philosophischen oder wissenschaftshistorischen Aspekten, Review-Artikel, Kommentare und Diskussionsbeiträge, sowie Buchrezensionen. Leitende Forschungsfragen zu wissenschaftlichen Anomalien, außergewöhnlichen menschlichen Erfahrungen sowie Parawissenschaften sind die nach Wahrheitsgehalt und Erklärungsmodellen, nach den psychosozialen Hintergründen der damit verbundenen Überzeugungssysteme, sowie nach den sozialen Rahmenbedingungen von durch Anomalien provozierten Erkenntnisfortschritt in der Wissenschaft. Methodenpluralismus, konkurrierende wissenschaftstheoretische Ansätze, sowie interdisziplinäre Zugänge sind erwünscht. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1617-4720
    Preis: EUR 32 p.a./ EUR 12 Einzelheft
    Gründungsjahr: 2001
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2001
    Reviewverfahren: Alle eingereichten Manuskripte unterliegen einem doppelt verblindeten, anonymisierten Peer Review-Verfahren.
    Auswerter: Anita Chasiotis.

  • Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie
    Verlag:
    Hogrefe (Göttingen; http://www.hogrefe.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Antoni, Conny H. (Trier); Blickle, Gerhard (Bonn); Felfe, Jörg (Hamburg); Göritz, Anja (Freiburg); Kluge, Annette (gsfd., Bochum)
    Korporativer Herausgeber:
    Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e. V. - Sektion Wirtschaftspsychologie, Sektion
    Redaktion:
    Prof. Dr. Göritz, Anja; Blum, Johannes; Rockstroh, Christoph
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Institut für Psychologie, Wirtschaftspsychologie, Engelbergerstraße 41, 79085 Freiburg, Germany

    Telefon: +49 761 203 5686
    Fax: +49 (0) 381 4984456
    URL: http://www.hogrefe.de/zeitschriften/zeitschrift-fuer-arbeits-und-organisationspsychologie-a-o/ueberblick-herausgeber/
    Kurzbeschreibung:
    Die "Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie A & O" stellt anspruchsvolle, innovative Forschung zu arbeits- und organisationswissenschaftlichen Fragestellungen dar, berichtet über aktuelle Methoden- und Instrumentenentwicklung im eignungs-/organisationsdiagnostischen und arbeitsanalytischen Bereich und bietet vielfältige Lösungspotentiale für konkrete betriebspsychologische Fragestellungen. Die Zeitschrift fördert so den wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch und liefert interessante Gestaltungs- und Interventionskonzepte. Sie ist ein wichtiges Informationsmedium für Psychologen in Betrieben, Verwaltungen und Verbänden sowie für Führungskräfte. (Quelle: Zeitschrift).
    ISSN: 0932-4089
    Auflage: 1 700
    Preis: EUR 124 p.a./ EUR 69 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1956
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Das Manuskript wird von einem zuständigen Herausgeber unter Heranziehung von in der Regel zwei externen Gutachten bearbeitet (Kurzberichte ein Gutachten). Elektronische Supplemente-Dateien werden zusammen mit dem Artikel selbst dem Peer-ReviewVerfahren unterzogen.
    Auswerter: Petra Konz.

  • Zeitschrift für Arbeitswissenschaft
    Verlag:
    ergonomia OHG (Stuttgart; http://www.ergonomia.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Landau, Kurt (gsfd., Millstatt); Bengler, Klaus (gsfd., München); Bruder, Ralph (Darmstadt); Bullinger-Hoffmann, Angelika (Chemnitz); Deml, Barbara (Karlsruhe); Frieling, Ekkehart (Kassel); Jäger, Matthias (Dortmund); Kluth, Karsten (Siegen); Kuhlang, Peter (Wien); Menozzi, Marino (Zürich); Rinkenauer, Gerhard (Dortmund); Schierz, Christoph (Ilmenau); Schmauder, Martin (Dresden); Schmidt, Ludger (Kassel); Schutte, Martin (Berlin); Schweres, Manfred (Hannover); Stock, Patricia (Dortmund); Stowasser, Sascha (Düsseldorf); Sträter, Oliver (Kassel); Zink, Klaus J. (Kaiserslautern); Schmidt, Ludger (Kassel)
    Korporativer Herausgeber:
    Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Dortmund; http://www.gfa-online.de/)
    Redaktion:
    Dr. Ferreira, Yvonne
    Germannstraße 31, 64409 Messel

    Telefon: +49 (0)6159 253388
    Fax: +49 (0)6159 202185
    Kurzbeschreibung:
    Die "ZEITSCHRIFT FÜR ARBEITSWISSENSCHAFT" ist eine arbeitswissenschaftliche Fachzeitschrift, die sich mit den Themen der Ergonomie, Organisation, Technologie, Soziologie, Psychologie, Pädagogik und Physiologie der Arbeit und des Berufes auseinandersetzt. Alle Beiträge sind mit deutschen und englischen Schlüsselwörter versehen, um eine schnelle Suche zu ermöglichen. Eine Zusammenfassung in deutscher und englischer Sprache ist hilfreich zur Orientierung für den schnellen Leser. Die "ZEITSCHRIFT FÜR ARBEITSWISSENSCHAFT" ist in der arbeitswissenschaftlichen Forschung eine vielbeachtete Publikation. Aber auch für die Wirtschaft sind Praxisartikel enthalten, die Informationen zur Umsetzung im eigenen Betrieb liefern. Die Rubrik "Kurz berichtet" bringt dem Leser in aller Kürze einen Überblick über wichtige Entwicklungen und Geschehnisse. Der aktuelle Veranstaltungskalender gibt Informationen zu interessanten Veranstaltungen. In der Rubrik "Für Sie gelesen" erhalten Sie Kurzzusammenfassungen und Beurteilungen von Fachleuten über Neuerscheinungen arbeitswissenschaftlicher Publikationen. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0340-2444
    Auflage: 899
    Preis: EUR 66,56 p.a.
    Gründungsjahr: 1947
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1981
    Reviewverfahren: Wissenschaftliche Beiträge werden von zwei, Praxisbeiträge von zwei Referenten beurteilt (peer-review).
    Auswerter: Petra Konz.

  • Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie
    Verlag:
    Hogrefe (Göttingen; http://www.hogrefe.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Kessels, Ursula (Berlin); Kunter, Mareike (Frankfurt); Nückles, Matthias (gsfd., Freiburg); Hardy, Ilonca (Frankfurt); Zmyj, Norbert (Dortmund)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Psychologie, Fachgruppe (Münster; http://www.dgps.de/)
    Redaktion:
    Dr. Altmann, Anna

    Telefon: +49 (0) 761 203-2452
    URL: http://www.hogrefe.de/zeitschriften/zeitschrift-fuer-entwicklungspsychologie-und-paedagogische-psychologie/ueberblick-herausgeber/
    Kurzbeschreibung:
    Die "Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie" ist ein anerkanntes Forum für zwei große Gebiete der Psychologie, einem eher grundlagenorientierten und einem vorwiegend anwendungsorientierten. Durch die Verbindung dieser beiden Gebiete versucht die Zeitschrift, den in der letzten Zeit zunehmend zu beobachtenden Separierungstendenzen der Fächer entgegenzusteuern. Die ZEPP richtet sich sowohl an Wissenschaftler als auch an Praktiker. Die Zeitschrift veröffentlicht deutschsprachige Originalarbeiten, Kurzartikel und kritische Übersichtsreferate aus dem gesamten Gebiet der Entwicklungspsychologie und Pädagogischen Psychologie. Als Originalarbeiten und Kurzartikel kommen vor allem theoriegeleitete empirische Forschungsbeiträge in Frage, in besonderen Fällen aber auch Beiträge zur Methodenentwicklung, Evaluation und zur Theoriebildung einschließlich Computermodellierung. Unter einer besonderen Rubrik werden kurze Berichte und Mitteilungen aus Forschung, Lehre und Berufspraxis veröffentlicht. Die Zeitschrift wird auch im Social Sciences Citation Index (SSCI) berücksichtigt. (Quelle: Zeitschrift).
    ISSN: 0049-8637
    Auflage: 1 600
    Preis: EUR 95 p.a./ EUR 53 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1969
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Das eingereichte Manuskript wird von einem zuständigen Herausgeber unter Heranziehung von in der Regel zwei externen Gutachtern bearbeitet (Kurzberichte 1 Gutachten).
    Auswerter: André Bittermann.

  • Zeitschrift für Familienforschung / Journal of Family Research
    Verlag:
    Verlag Barbara Budrich (Leverkusen; http://www.budrich.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Schneider, Norbert F. (Wiesbaden); Engelhardt-Wölfler, Henriette (gsfd., Bamberg); Fasang, Anette Eva ; Kreyenfeld, Michaela (Berlin); Pfau-Effinger, Birgit ; Pollmann-Schult, Matthias (Magdeburg); Zartler, Ulrike (Wien)
    Redaktion:
    Dr. Bierschock, Kurt P.; Mallandain, Judith (Sekretariat)
    Universität Bamberg, Staatsinstitut für Familienforschung; Heinrichsdamm 4, 96047 Bamberg


    Telefon: +49 (0)951-965 13
    Fax: +49 (0)951-965 29
    URL: http://www.budrich-journals.de/index.php/zff/pages/view/redaktion
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift für Familienforschung will die interdisziplinäre Kommunikation und Diskussion durch Veröffentlichung von Beiträgen aus dem Gebiet der Familien- und Haushaltsforschung unter Berücksichtigung verschiedener Fachdisziplinen fördern. Angestrebt werden insbesondere europäisch-ländervergleichende Beiträge zu Haushalt, Verwandtschaft, Lebenslauf, Lebensformen und Generationszusammenhängen. Besonders erwünscht sind Beiträge, in denen Mikro- und Makroperspektiven, theoretische und empirische Fragestellungen der Familien- und Haushaltsforschung miteinander verknüpft werden. Die Zeitschrift fördert die interdisziplinäre Kommunikation und Diskussion. Dies geschieht durch die Veröffentlichung von Beiträgen zur Familien- und Haushaltsforschung aus den Fachdisziplinen: Familiensoziologie, Familienpsychologie, Familiendemographie, Familienpolitik, Haushaltswissenschaft, historische Familienforschung sowie Nachbargebiete. Die Zeitschrift für Familienforschung bietet ein Forum für die Diskussion über Familie und Gesellschaft bzw. Familie in der Gesellschaft. Dabei werden auch aktuelle Entwicklungen hinsichtlich der Familienformen und der Lebenslagen von Familien aufgegriffen. Die Zeitschrift wird u. a. dokumentiert im Social Science Citation Index (SSCI), in SCOPUS, in ProQuest und im Social Science Open Access Repository (SSOAR).
    ISSN: 1437-2940
    Preis: EUR 83 p.a./ EUR 34 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1989
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1989
    Reviewverfahren: All manuscripts accepted for peer review will be sent anonymously to at least two reviewers.
    Auswerter: GESIS Fachinformation für die Sozialwissenschaften.

  • Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie
    mit European Journal of Geriatrics Verlag:
    Springer Medizin Verlag GmbH (Berlin; https://www.springermedizin.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Aner, Kirsten (Kassel); Bauer, Jürgen (Heidelberg); Bollheimer, Cornelius (Aachen); Dovjak, Peter (Gmunden); Frohnhofen, Helmut (Witten); Gosch, Markus ; Grillari, Johannes (Wien); Heppner, Hans Jürgen (Schwelm); Hewer, Walter (Göppingen); Hofmann, Werner (Neumünster); Igl, Gerhard (Hamburg); Iglseder, Bernhard (Salzburg); Kolland, Franz (Wien); Kopf, Daniel (Hamburg); Kricheldorff, Cornelia (Freiburg); Lechleitner, Monika (Zirl); Püllen, Rupert (Frankfurt am Main); Oswald, Frank (Frankfurt am Main); Simm, Andreas (Halle); Thiesemann, Rüdiger ; Wahl, Hans-Werner
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (Berlin; http://www.dggg-online.de)
    Bundesverband Geriatrie e.V. (Berlin; http://www.bv-geriatrie.de/index.php?page=startseite)
    Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (Köln; http://www.dggeriatrie.de/)
    Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie (Wien; https://www.geriatrie-online.at/)
    Redaktion:
    Agoyaoy, Lhiris (Anfragen zur Einreichung von Publikationen); Just, Larissa (publikationsbezogene Anfragen); Denskus, Susanne (sonsitge redakionelle Anfragen)
    Springer-Verlag GmbH, Tiergartenstr. 17, 69121 Heidelberg



    Telefon: +49 (0)6221 487-8819
    Fax: +49 (0)6221 487-68819
    URL: https://www.springer.com/journal/391/contact-the-journal
    Kurzbeschreibung:
    Der Tatsache, dass immer mehr Menschen immer älter werden und das unsere Gesellschaft entscheidend mitprägt, trägt die Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie schon seit vielen Jahren Rechnung, indem sie mit ihrem breiten Themenspektrum den interessierten Leser über zentrale Entwicklungen in den Alternswissenschaften informiert. Ergebnisse der gerontologischen und geriatrischen Forschung sowie daraus abgeleitete Interventionen, Behandlungsansätze und konzeptionelle Entwicklungen werden in Originalbeiträgen publiziert. Themenbezogene Hefte behandeln ausführlich und interdisziplinär relevante Fragen der Gerontologie in all ihren Facetten: biologischen, geriatrischen, psychologischen, soziologischen, pädagogischen, sozialarbeiterischen und pflegerischen. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0948-6704
    Auflage: 4 000
    Preis: EUR 221,77 p.a./ EUR 41 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1968
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1979
    Reviewverfahren: Sämtliche Manuskripte werden von Gutachtern überprüft.
    Auswerter: Anita Chasiotis.

  • Zeitschrift für Individualpsychologie
    Verlag:
    Vandenhoeck (Göttingen; http://www.v-r.de/)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Individualpsychologie e. V.
    Schweizerische Gesellschaft für Individualpsychologie
    Österreichischer Verein für Individualpsychologie
    Redaktion:
    Prof. Dr. Kirsch, Holger; Kapusta, Nestor; Lamberty, Jennifer; Prof. Dr. Rüedi, Jürg; Dipl.-Psych. B.A. White, Kristin; Dr. Zumer, Peter
    Prof. Dr. med. Holger Kirsch, Evangelische Fachhochschule, Zweifalltorweg 12, 64293 Darmstadt


    Kurzbeschreibung:
    Die Individualpsychologie Alfred Adlers ist aus der Auseinandersetzung mit der Psychoanalyse hervorgegangen und stellt als die erste tiefenpsychologische Ich-Psychologie eine entscheidende Alternative zur Lehre Freuds dar. Seit ihren Anfängen findet die Individualpsychologie Eingang in Psychotherapie, Erziehung und andere Bereiche, denen ein tiefenpsychologisches Verstehen mitmenschlicher Beziehungen wichtig ist. Handlungen und Äußerungen eines Menschen, seine Emotionen und Krankheiten versteht die Individualpsychologie in ganzheitlicher Betrachtung als bewusste und unbewusste Aktivitäten eines einheitlichen Ich. Sie sieht den Menschen als seiner Natur nach auf den Mitmenschen bezogen; ihre besondere Aufmerksamkeit gilt der Position des Einzelnen innerhalb seines sozialen Bezugsfeldes und den Mustern seiner Beziehungsgestaltung. Die Zeitschrift wendet sich - getreu der interdisziplinären Tradition - an Psychologen, Ärzte, Psychotherapeuten, Lehrer, Pädagogen, Heilpädagogen und an Angehörige aller sozial ausgerichteten Berufe.
    ISSN: 0342-393X
    Auflage: 1 900
    Preis: EUR 74 p.a./EUR 21 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1976
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1976
    Reviewverfahren: double blind.
    Auswerter: Petra Konz.

  • Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
    Verlag:
    Hogrefe (Göttingen; https://www.hogrefe.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Holtmann, Martin (gsfd., Hamm); Hinney, Anke (Essen); Konrad, Kerstin (Aachen); Schimmelmann, Benno (Bern); |o Aachen, (Aachen); |c, 15097
    Korporativer Herausgeber:
    Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie (Berlin; http://www.dgkjp.de)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Flechtner, Hans Henning; Prof. Dr.Freitag, Christine M.; Prof. Dr.Romanos, Marcel; Prof. Dr.Schepker, Renate
    LWL Universitätsklinik Hamm der Ruhr-Universität Bochum, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im LWL-Psychiatrieverbund Westfalen, Heithofer Allee 64, 59071 Hamm

    Kurzbeschreibung:
    Die "Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie" ist Nachfolgeorgan des "Jahrbuches für Jugendpsychiatrie und ihre Grenzgebiete" (1956-1971) und offizielles Organ der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Veröffentlicht werden "Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten und Fallberichte, die neue wissenschaftliche Ergebnisse enthalten bzw. über Neuentwicklungen auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie sachkundig informieren". In der Zeitschrift werden zudem regelmäßig Mitteilungen, Buchbesprechungen und Zeitschriftenübersichten veröffentlicht. Pro Jahrgang wird ein Stichwort- und Autorenverzeichnis erstellt. Die eingereichten Beiträge werden einem Peer Review-Verfahren unterzogen. Die Zeitschrift wird im Social Sciences Citation Index (SSCI) berücksichtigt. (Quelle: Zeitschrift/U.R.W.)
    ISSN: 1422-4917
    Auflage: 1 900
    Preis: EUR 160 p.a./ EUR 53,50 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1973
    Reviewverfahren: XÜber die Annahme der Arbeiten entscheiden die Herausgeber nach Begutachtung im Peer-Review-Verfahren.
    Auswerter: Ute R. Wahner.

  • Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie
    Forschung und Praxis Verlag:
    Hogrefe (Göttingen; https://www.hogrefe.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Exner, Cornelia (Leipzig); Gerlach, Alexander L. ; Witthöft, Michael (Mainz); Schlarb, Angelika A. (Bielefeld); Kolassa, Iris-Tatjana (Ulm); Weck, Florian (Potsdam)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Psychologie, Sektion (Münster; http://www.dgps.de/)
    Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen, Sektion (Neuwied; http://www.sektion-klinische.de/)
    Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (Tübingen; http://www.dgvt.de)
    Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (Köln; www.gwg-ev.org)
    Berufsverband Österreichischer Psychologinnen und Psychologen, Sektion (Wien; http://www.boep.or.at/)
    Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation (Salzburg; http://www.institut-avm.at/)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Gerlach, Alexander L.
    Klinische Psychologie und Psychotherapie, Universität zu Köln, Pohligstraße 1, 50969 Köln

    Telefon: +49 (0) 221 470 5809
    Fax: +49 (0) 221 470 5034
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift ist Publikationsorgan der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), zugleich Organ der Fachgruppen Klinische Psychologie der DGPs, der Sektion Klinische Psychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP), der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT), der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie (GwG) und der Sektion Klinische Psychologie im Berufsverband österreichischer Psychologen (BÖP). Veröffentlicht werden Beiträge "die sich - direkt oder indirekt - auf den mit Problemen behafteten, psychisch gestörten, psychisch kranken Menschen und die psychischen Aspekte somatisch Erkrankter beziehen. In Frage kommen vor allem Arbeiten aus der Psychologie und der Medizin, die aus dem Grundlagen- oder Anwendungsbereich stammen können. Die Zeitschrift ist dem Pluralismus in den Denk- und Arbeitsmethoden, der Interdisziplinarität, der Multimethodalität und der Heterogenität der Arbeitsfelder verpflichtet". Neben diesen Arbeiten werden regelmäßig auch Kommentare, Buchbesprechungen, Berichte über Klinische Untersuchungsverfahren und Nachrichten veröffentlicht. Die eingereichten Manuskripte werden einem Peer Review-Verfahren unterzogen. Die Zeitschrift wird im Social Sciences Citation Index (SSCI) berücksichtigt. (Quelle: Zeitschrift/U.R.W.)
    ISSN: 1616-3443
    Auflage: 3 100
    Preis: EUR 119 p.a./ EUR 69 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1972
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: ESM-Dateien werden zusammen mit dem Artikel selbst dem Peer-ReviewVerfahren unterzogen.
    Auswerter: Ute R. Wahner.

  • Zeitschrift für Neuropsychologie
    Verlag:
    Hogrefe (Göttingen; https://www.hogrefe.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Müller, Sandra Verena (gsfd., Wolfenbüttel); Jahn, Thomas (München); Lautenbacher, Stefan (Bamberg); Münte, Thomas (gsfd., Lübeck); Peper, Martin (Marburg); Beblo, Thomas (Bielefeld); Hennig-Fast, Kristina (Wien)
    Korporativer Herausgeber:
    Gesellschaft für Neuropsychologie, Geschäftsstelle (Fulda; http://www.gnp.de)
    Gesellschaft für Neuropsychologie Österreich (Wien; http://www.gnpoe.at/)
    Deutsche Gesellschaft für Neurotraumatologie und Klinische Neurorehabilitation e.V. (Bennewitz; http://www.dgnkn.de/)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Müller, Sandra Verena; Prof. Dr, Münte, Thomas
    Fakultät für Soziale Arbeit, Salzdahlumer Straße 46-48, 38302 Wolfenbüttel


    Telefon: +49 (0) 45 15 004 34 01
    Kurzbeschreibung:
    Die "Zeitschrift für Neuropsychologie" will die bisher vernachlässigte Integration von neuropsychologischer Praxis und Forschung stärken. Die Beiträge sollen gleichgewichtig sowohl die Grundlagenforschung der human- und tierexperimentellen Neuropsychologie als auch die Theorie der Praxis der neuropsychologischen Diagnostik und Rehabilitation von Funktionsstörungen in den Bereichen Kognition, Sprache, Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Sozialverhalten,Emotionalität und Sensomotorik berücksichtigen. Ein wesentliches Anliegen ist dabei, die Umsetzung von Grundlagenkenntnissen in die klinische Anwendung zu fördern. (U.R.W.)
    ISSN: 1016-264X
    Auflage: 2 400
    Preis: EUR 117 p.a./ EUR 53.50 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1990
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1990
    Reviewverfahren: Die Manuskripte werden von zwei unabhängigen Gutachtern beurteilt.
    Auswerter: Ute R. Wahner.

  • Zeitschrift für Pädagogik
    Verlag:
    Beltz (Weinheim; http://www.beltz.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Cortina, Kai (Michigan); Bellmann, Johannes (Münster); Blömeke, Sigrid (Oslo); Reichenbach, Roland (Basel); Terhart, Ewald (Münster); Tippelt, Rudolf (München); Andresen, Sabine (Frankfurt); Caruso, Marcelo Alberto (gsfd., Berlin); Fatke, Reinhard (Zürich); Helsper, Werner (Halle); Klieme, Eckhard (Frankfurt a.M.); Merten, Roland (Jena); Oelkers, Jürgen (Zürich); Pant, Hans Anand (Berlin); Reh, Sabine (Berlin); Seeber, Susan (Göttingen); Stanat, Petra (Berlin); Tenorth, Heinz-Elmar (Berlin)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Caruso, Marcelo (verantwortlich); Prof. Dr. Reichenbach, Roland ; Cortina, Kai S. (Besprechungen); Merten, Roland; Andersen, Sabine; Schatz, Stefan Johann
    Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Erziehungswissenschaften, Abteilung Historische Bildungsforschung, Unter den Linden 6, 10099 Berlin




    Telefon: +41 (0) 44 634 27 47
    URL: http://www.beltz.de/index.php?id=186
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift für Pädagogik (Z.f.Päd.) ist die führende erziehungswissenschaftliche Fachzeitschrift im deutschen Sprachraum. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0044-3247
    Auflage: 1 600
    Preis: EUR 104 p.a./ EUR 28 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1955
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Die Manuskripte durchlaufen ein double-blind peer review-Verfahren durch zwei unabhängige Gutachter (ein/e Herausgeber/in, ein/e externe/r Gutachter/in), die über Annahme oder Ablehnung entscheiden.
    Auswerter: André Bittermann.

  • Zeitschrift für Pädagogische Psychologie
    Verlag:
    Hogrefe (Göttingen; https://www.hogrefe.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Knapp, Andreas ; Rost, Detlef H. (Marburg); Spörer, Nadine ; Rindermann, Heiner
    Redaktion:
    Lambrecht, Jennifer (Redaktionsassistenz); Franzen, Patrick (Redaktionsassistenz)
    Patrick Franzen, Cognitive Science and Assessment, ECCS unit 11, Porte des Sciences 4366 Esch, Luxembourg



    URL: https://www.hogrefe.de/produkte/zeitschriften/zpp/zeitschrift-fuer-paedagogische-psychologie
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift publiziert Beiträge aus dem Gesamtgebiet der Pädagogischen Psychologie: Übersichtsartikel und Sammelreferate als zusammenfassende Darstellungen zu Forschungsergebnissen, Forschungsmethoden und Forschungsprogrammen der Pädagogischen Psychologie, empirische und theoretische Originalarbeiten zur Pädagogischen Psychologie, Kurzbeiträge, die in komprimierter form über kleinere Projekte oder als Vorabinformation über noch laufende Untersuchungen berichten, vergleichende und bewertende Buchbesprechungen, die sich kritisch mit thematisch verwandten neueren Titeln auseinandersetzen und Berichte zur Lage der Pädagogischen Psychologie in verschiedenen Ländern. Die Zeitschrift wird auch im Social Sciences Citation Index (SSCI) berücksichtigt. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1010-0652
    Auflage: 450
    Preis: EUR 121 p.a./ EUR 53,50 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1987
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1987
    Reviewverfahren: Alle eingereichten Beiträge werden einem anonymen Begutachtungsverfahren unterzogen ("blind peer-review").
    Auswerter: André Bittermann.

  • Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie
    Verlag:
    Hogrefe (Göttingen; https://www.hogrefe.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Petermann, Franz (gsfd., Bremen); Philipsen, Alexandra (Bonn); Seifritz, Erich (Zürich); Munsch, Simone
    Redaktion:
    Petras, Ira-Katharina (M.Sc)
    Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation der Universität Bremen, Grazer Straße 6, 28359 Bremen

    Telefon: +49 (0)421 218 68600
    Kurzbeschreibung:
    Thematischer Schwerpunkt der Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie (ZPPP) ist die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit psychiatrischen Krankheitsbildern sowie mit psychotherapeutischen Interventionsverfahren und den Methoden ihrer Entwicklung und Evaluation. Als Organ für die Publikation von Beiträgen aus allen Bereichen der Psychiatrie und als Informationsorgan über vorwiegend evidenzbasierte psychotherapeutische Verfahren und Methoden dient die ZPPP unmittelbar der praktischen psychologischen Arbeit und trägt durch Diskussion und Erfahrungsberichte über einzelne Störungen bzw. Interventionsmethoden zur Entwicklung auf dem gesamten Gebiet der Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie bei. Die ZPPP fühlt sich einer faktenorientierten (evidenz-basierten) Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie verpflichtet. Die Leserschaft der Zeitschrift sind Psychiater, Psychologen, Ärztliche und Psychologische Psychotherapeuten. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1661-4747
    Auflage: 500
    Preis: EUR 121 p.a./ EUR 53,50 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1952
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2006
    Reviewverfahren: Manuskripte werden von einem zuständigen Mitherausgeber unter Heranziehung von in der Regel zwei externen Gutachtern bearbeitet. Der geschäftsführende Herausgeber entscheidet abschliessend über Annahme, Revision oder Ablehnung.
    Auswerter: André Bittermann.

  • Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis
    Verlag:
    Klostermann (Frankfurt am Main; https://www.klostermann.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Aebi Schneider, Elisabeth (Bern); Kittler, Erika (Freiburg); Schlüter, Sabina (Österreich)
    Redaktion:
    Schülter, Sabine; Aebi Schneider, Elisabeth; Kittler, Erika
    Sabine Schülter, Lienfeldergase 67/12, 1160 Wien



    Telefon: +49 (0)69 955226-25
    Kurzbeschreibung:
    Thema dieser Fachzeitschrift ist die Psychoanalyse Sigmund Freuds als Wissenschaft mit einer eigenen Forschungstradition. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0169-3395
    Auflage: 2 500
    Preis: EUR 100 p.a./ EUR 28 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1986
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1986
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Zeitschrift für Psychologie
    Verlag:
    Hogrefe (Göttingen; https://www.hogrefe.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Leplow, Bernd (gsfd., Halle); Erdfelder, Edgar (Mannheim); Flor, Herta (Mannheim); Frey, Dieter ; Hesse, Friedrich W. ; Holling, Heinz (Münster); Spiel, Christiane
    Redaktion:
    Leplow, Bernd
    Insitute of Psychology, University of Halle-Wittenberg, Brandbergweg 23, 06120 Halle

    Telefon: +49 (0) 345 552 4359
    Fax: +49 (0) 345 552 7218
    Kurzbeschreibung:
    The Zeitschrift für Psychologie, originally founded in 1890, is the oldest psychology journal in Europe and the second oldest in the world. One of the founding editors was Hermann Ebbinghaus. Since 2007, it is published in English and devoted to topical issues that provide state-of-the-art overviews of current research in psychology. The Zeitschrift für Psychologie publishes high-quality research from all branches of empirical psychology that is clearly of international interest and relevance, and does so in four topical issues per year. Each topical issue is carefully compiled by guest editors and generally features one broad Review Article accompanied by Original Articles from leading researchers as well as additional shorter contributions such as Research Spotlights (presenting details of individual studies or summaries of particularly interesting work in progress), Horizons (summarizing important recent or future meetings or outlining future directions of work), and Opinion pieces that provide a platform for both established and alternative views on aspects of the issue's topic. The guest editors and the editorial team are assisted by an experienced international editorial board and external reviewers to ensure that the journal's strict peer-review process is in keeping with its long and honorable tradition of publishing only the best of psychological science. The subjects being covered are determined by the editorial team after consultation within the scientific community, thus ensuring topicality. The Zeitschrift für Psychologie thus brings convenient, cutting-edge compilations of the best of modern psychological science, each covering an area of current interest. (Quelle: Journal)
    ISSN: 2190-8370
    Auflage: 800
    Preis: EUR 139 p.a./ Einzel EUR 34,95
    Gründungsjahr: 1890
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Artikel durchlaufen einen Peer-Review-Prozess.

  • Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    Verlag:
    Vandenhoeck (Göttingen; http://www.v-r.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Heuft, Gereon (gsfd., Münster); Schüßler, Gerhard (gsfd., Innsbruck); Benecke, Cord (Kassel); Beutel, M.E. (Mainz); Doering, Stephan (Wien); Erim, Yesim (Erlangen); Friederich, Hans-Christoph (Heidelberg); Frommer, Jörg (Magdeburg); Geiser, Franziska (Bonn); Gündel, Harald (Ulm); Henningsen, Peter (München); Herpertz, Stefan (Bochum); Herrmann-Lingen, Christoph (Göttingen); Köllner, Volker (Teltow); Kruse, Johannes (Gießen); Lahmann, Claas (Freiburg); Löwe, Bernd ; Teufel, Martin Anton (Duisburg-Essen); von Känel, Roland (Zürich); von Klitzing, Kai (Leipzig); Waller, Christiane (Nürnberg); Spitzer, C. (Rostock)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (Dortmund; http://www.dgpm.de/)
    Redaktion:
    Dipl.-Sozialwirtin Witte-Lakemann, Gabriele
    Bebelstr. 31, 37081 Göttingen (D)

    Kurzbeschreibung:
    Die "Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie" vermittelt einen systematischen Überblick über das Gesamtgebiet der psychosomatischen Medizin. Sie ist das Verbandsorgan der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie e.V. (DGPM). Sie versteht sich als Diskussionsforum für den interdisziplinären Erfahrungsaustausch mit dem Ziel, die wissenschaftlichen Einsichten über das Zusammenwirken von psychischen und somatischen Faktoren im Krankheitsgeschehen zu fördern, psychoanalytisches Wissen zu vertiefen und zur Erschließung neuer therapeutischer Möglichkeiten beizutragen. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1438-3608
    Auflage: 1 800
    Preis: EUR 116 p.a./EUR 33 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1954
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1982
    Reviewverfahren: Double blind.
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Zeitschrift für Rational-Emotive & Kognitive Verhaltenstherapie
    Verlag:
    Deutsches Institut für Rational-Emotive (Würzburg; http://www.ret-revt.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Schwartz, Dieter (Würzburg); Spitzer, Nils (Gladbeck)
    Redaktion:
    Schwartz, Dieter; Spitzer, Nils
    Müllersweg 14, 97249 Eisingen b. Würzburg

    Telefon: +49 (0)9306 3298
    Fax: +49 (0)9306 3298
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift für Rational-Emotive & Kognitive Verhaltenstherapie versteht sich als ein informelles Forum für die Fortentwicklung, Weiterverbreitung und kritische Diskussion der Rational-Emotiven Verhaltenstherapie (REVT) und verwandter kognitiv-behavioraler Therapieverfahren. Dazu veröffentlicht sie theoretische Arbeiten, Übersichtsartikel, experimentelle Studien, Beispiele für die Umsetzung von REVT-Prinzipien in die klinische Praxis, Falldarstellungen, Hinweise auf die Anwendung rationalen Denkens im Alltagsleben, Vergleiche mit anderen Therapieformen und Hinweise auf laufende Projekte sowie Buchbesprechungen. (Quelle: Zeitschrift/ A. Z.)
    ISSN: 1439-5754
    Preis: EUR 21 Einzelheft
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1991
    Auswerter: André Bittermann.

  • Zeitschrift für Sexualforschung
    Verlag:
    Thieme (Stuttgart; http://www.thieme.de/connect/de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Briken, Peer (Hamburg); Döring, Nicola (Ilmenau); Hoyer, Jürgen (Dresden); Matthiesen, Silja (Hamburg); Nieder, Timo O. (Hamburg); Richter-Appelt, Hertha (Hamburg)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung (Hamburg; http://www.dgfs.info)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Briken, Peer; Dr. Lampalzer, Ute; Dr. Matthiesen, Silja; Dr. Nieder, Timo O.
    Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Martinistr. 52, 20246 Hamburg



    Telefon: +49 (0)7410-58321
    Fax: +49 (0)7410-57921
    URL: https://www.thieme.de/de/zeitschrift-sexualforschung/herausgeber-beirat-7313.htm
    Kurzbeschreibung:
    Das Themenspektrum der Zeitschrift für Sexualforschung ist breit gefächert. Neben Originalarbeiten aus der empirischen und klinischen Forschung enthält sie Beiträge zur Sexual- und Geschlechtertheorie sowie Debatten zu aktuellen sexualpolitischen Fragen. Außerdem werden in jedem Heft ausführliche Buchbesprechungen publiziert. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0932-8114
    Auflage: 740
    Preis: EUR 159,40 p.a./ EUR 53,80 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1988
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1988
    Reviewverfahren: fEingereichte Manuskripte werden dem Herausgebergremium und in der Regel außerdem anonymisiert zwei Gutachtern zur Beurteilung vorgelegt (Peer Review-Verfahren).
    Auswerter: André Bittermann.

  • Zeitschrift für Soziologie
    Verlag:
    de Gruyter (Berlin; http://www.degruyter.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Auspurg, Katrin ; Kalthoff, Herbert (Mainz); Kurz, Karin (Göttingen); Schnabel, Annette (Düsseldorf); Schützeichel, Rainer (Bielefeld)
    Redaktion:
    fProf. Dr. Schützeiche, Rainer; Borgsen, Petra; Adam, Sabine
    Redaktion der Zeitschrift für Soziologie, Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie; Postfach 10 01 31, 33501 Bielefeld (D)

    Telefon: +49 521 106-3996
    Fax: +49 521 106-4673
    URL: http://www.zfs-online.org/index.php/zfs/about
    Kurzbeschreibung:
    erDie Zeitschrift für Soziologie ist eine Zeitschrift für das gesamte Fach. Sie veröffentlicht Beiträge aus allen Bereichen der Soziologie. Dies bezieht sich sowohl auf die Vielfalt der Forschungsgebiete als auch auf die Pluralität von Schulen. In den Worten der Gründungsherausgeber von 1971: "Diese Zeitschrift wird... als ein repräsentatives Organ der deutschsprachigen Soziologie konzipiert, das quer zu den vorhandenen theoretischen Orientierungen und substantiellen Interessensgebieten allen Soziologen dieses Sprachraums offenstehen und die Kommunikation zwischen ihnen... fördern soll. Der Titel 'Zeitschrift für Soziologie' soll eben dieser programmatischen Absicht Ausdruck verleihen." (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0340-1804
    Preis: EUR 92 p.a./EUR 32 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1972
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1981
    Reviewverfahren: Eingereichte Manuskripte werden nach Aufnahme in das Reviewverfahren an zwei Fachgutachter übersendet.
    Auswerter: GESIS Fachinformation für die Sozialwissenschaften.

  • Zeitschrift für Sportpsychologie
    Verlag:
    Hogrefe (Göttingen; https://www.hogrefe.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Ehrenspiel, Felix (gsfd., München); Englert, Chris (Bern); Hagemann, Norbert (Kassel); Memmert, Daniel (Köln); Pfeffer, Ines (Hamburg); Wegner, Mirko (Berlin)
    Korporativer Herausgeber:
    Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie in Deutschland e. V. (Köln; http://www.asp-sportpsychologie.org/index.php)
    Deutsche Gesellschaft für Psychologie (Münster; http://www.dgps.de/)
    Redaktion:
    M. Sc. Blaschke, Simon
    Technische Universität München Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften, Lehrstuhl für Sportpsychologie, Georg-Breuchle-Ring 60 62/IV, 80992 München


    Telefon: +49 (0) 89 289-24545
    Fax: +49 (0) 89 289 24555
    Kurzbeschreibung:
    Die "Zeitschrift für Sportpsychologie" informiert über sportpsychologische Forschung, über Erfahrungen der sportpsychologischen Praxis sowie über die Umsetzung und Nutzung sportpsychologischer Erkenntnisse und Verfahren im Leistungs-, Schul-, Gesundheits- und Breitensport. Die Zeitschrift wendet sich damit sowohl an wissenschaftlich Tätige als auch an praktisch mit sportlicher Betätigung befasste Personen. (Quelle: Zeitschrift).
    ISSN: 1612-5010
    Auflage: 1 350
    Preis: EUR 74 p.a./ EUR 43 Einzelheft
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1994
    Reviewverfahren: Das Manuskript wird vom geschäftsführenden Herausgeber unter Heranziehung von in der Regel zwei externen Gutachtern bearbeitet.
    Auswerter: Petra Konz.

  • Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung
    Verlag:
    Verlag Modernes Lernen Borgmann Publishing (Dortmund; http://www.verlag-modernes-lernen.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Borgmann, Dieter (Dortmund); Tsirigotis, Cornelia (Aachen)
    Redaktion:
    Tsirigotis, Cornelia
    Scherbstr. 49, 52072 Aachen

    URL: https://www.verlag-modernes-lernen.de/zeitschriften/zeitschrift-fuer-systemische-therapie-und-beratung/redaktion
    Kurzbeschreibung:
    Publiziert Beiträge zur systemischen Theorie und deren Anwendung in der Psychotherapie, Kurztherapie, Familientherapie, Organisationsentwicklung, Institutionsberatung, Schule und Supervision. Enthält Darstellungen und Diskussionen der Konzepte und Techniken systemischer Therapie sowie Erfahrungs- und Fallberichte aus der Praxis. Die Zeitschrift richtet sich vor allem an praktisch tätige Psychotherapeuten und Mitarbeiter aus psychosozialen Berufsfeldern. Regelmäßig werden Mitteilungen aus Arbeitskreisen, Instituten und Verbänden, Veranstaltungshinweise, Tagungsberichte und Rezensionen veröffentlicht. Deutsch- und englischsprachige Zusammenfassungen.
    ISSN: 1866-9875
    Auflage: 1 800
    Preis: EUR 33 p.a./ EUR 9 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1983
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1983
    Auswerter: Petra Konz.

  • Zeitschrift für Transaktionsanalyse
    Verlag:
    Junfermann (Paderborn; http://www.junfermann.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Müller, Ulrike (gsfd., Freiburg)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Transaktionsanalyse (Konstanz)
    Redaktion:
    Müller, Ulrike; Prof. Dr. Schulze, Henning (Stellvertreter)
    Hildastr. 34, 79102 Freiburg

    Telefon: +49 (0)761 702787
    Fax: +49 (0)761 702787
    Kurzbeschreibung:
    Die "Zeitschrift für Transaktionsanalyse" soll die philosophischen und anthropologischen Hintergründe, theoretischen Konzepte und praktischen Anwendungsbereiche, -arten und -formen der TA im deutschsprachigen Raum vorstellen, spezifizieren und erläutern. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1869-7712
    Auflage: 2 200
    Preis: EUR 42 p.a./ EUR 11 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1984
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1984
    Auswerter: Petra Konz.

  • ZVS - Zeitschrift für Verkehrssicherheit
    Verlag:
    Kirschbaum Verlag (Bonn; http://www.kirschbaum.de/)
    Korporativer Herausgeber:
    Kirschbaum Verlag (Bonn; http://www.kirschbaum.de/)
    Bundesanstalt für Straßenwesen (Bergisch Gladbach; http://www.bast.de/DE/Home/home_node.html)
    Deutsche Gesellschaft für Verkehrsmedizin e.V.
    Deutsche Gesellschaft für Verkehrspsychologie (Berlin; http://www.dgvp-verkehrspsychologie.de/)
    Deutscher Verkehrssicherheitsrat (Bonn-Beuel; http://www.dvr.de/)
    Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen in Deutschland (Köln; http://www.fgsv.de/)
    Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., Institut (Berlin; http://www.gdv.de/)
    Kuratorium für Verkehrssicherheit in Österreich (Wien; http://www.kfv.at/)
    Schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung (Bern; http://www.bfu.ch/)
    Redaktion:
    Dipl.-Psych. Nickel, Wolf-Rüdiger; Dipl.-Ing. Bönninger, Jürgen; Prof. Dr. Gerlach, Jürgen; Prof. Dr. Graw, Matthias; Prof. Dr. Fastenmaier, Wolfgang; Michael, Dietl
    Kirschbaum Verlag, Siegfriedstraße 28, 53179 Bonn





    URL: http://www.zvs-online.de/zvs/schriftleitung.html
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift behandelt den Verkehr unter besonderer Berücksichtigung der Sicherheit und der Unfallverhütung. Hierbei werden neben verkehrstechnischen auch verkehrsmedizinische, verkehrspsychologische und rechtliche Gesichtspunkte behandelt. Sie stützt sich dabei auf Wissenschaftler, Praktiker und Experten innerhalb und außerhalb Deutschlands. Die ZVS Zeitschrift für Verkehrssicherheit richtet sich an Verantwortliche für Verkehrssicherheit in Kommunen, Behörden, Institutionen und Betrieben, in der Automobil- und Autozubehörindustrie sowie an Verkehrsingenieure, Verkehrspsychologen und Verkehrsjuristen. Die Zeitschrift widmet sich neutral und objektiv allen Aspekten der Verkehrssicherheit, wobei Sie neben verkehrstechnischen auch verkehrsmedizinische und rechtliche Gesichtspunkte behandelt; untersucht die Effizienz von Sicherheitsmaßnahmen und Sicherheitstechnik im ruhenden und fließenden Verkehr, analysiert und kommentiert das Unfallgeschehen und macht Verbesserungsvorschläge, berichten über Aktuelles, Tagungen und empfehlenswerte Literatur. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0044-3654
    Auflage: 1 490
    Preis: EUR 89 p.a./ EUR 24,80 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1955
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Artikel durchlaufen ein Peer-Review-Verfahren. Die Schriftleitung entscheidet, welche Artikel in die Zeitschrift aufgenommen werden.
    Auswerter: André Bittermann.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Das Verzeichnis Fachzeitschriften aus deutschsprachigen Ländern informiert über Zeitschriften der Psychologie sowie Zeitschriften benachbarter Disziplinen, in denen psychologische Fachbeiträge publiziert werden.

Nachgewiesen werden Zeitschriftentitel (mit URL der Web-Seite, soweit vorhanden), Angaben zum Verlag und zu den Herausgebern, die Anschrift der Redaktion, Erscheinungsweise, Preis, Gründungsjahr, Jahresangabe zur erstmaligen Auswertung in PSYNDEX, E-Mail des Dokumentars, Kurzbeschreibung der inhaltlichen und thematischen Schwerpunkte bzw. methodischen Ausrichtung, das Peer Review-Verfahren, weitere Zeitschriftenrubriken sowie die in PSYNDEX nachgewiesenen Autoren, Titel und Quellenangaben zu der jeweiligen Zeitschrift.

Fachgebiete: Gesamte Psychologie, einschließlich psychologisch relevanter Aspekte aus Nachbardisziplinen wie Psychiatrie, Soziologie, Erziehung, Philosophie, Sport, Kriminologie, Linguistik und angewandte Ökonomie.
Umfang: Nachweis von über 200 Zeitschriften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Aktualisierung: Regelmäßig.

Für weitere Informationen und bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an:

Dipl.-Psych. Michael Gerards
Telefon: +49 (0)651 201-2037
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://psyndex.de/index.php?wahl=products&uwahl=frei&uuwahl=journals_z